Drupa 2024: Spezielles Falz-Equipment

Falztec wird gemeinsam mit Pratham neueste Falztechnik und Falzwalzen z.B. für die Outsert-Produktion in den Vordergrund stellen.

Falztec will eine Auswahl der im Unternehmen in der Altmark verfügbaren Falzwalzen zeigen und einen Einblicke in die Beschichtungsarten für die jeweilige Anwendung geben. Zudem wird eine kleine, funktionstüchtige „Premium Rebuild“-Falzmaschine vorgeführt, um den Unterschied zu herkömmlichen Gebrauchtmaschinen deutlich zu machen. Der bewährte Partner von Falztec, Pratham, stellt Innovationen vor: z.B. die APF 53 im Arbeitsbereich 53 cm für die Herstellung von kommerziellen Falzprodukten. Diese Falzmaschine verfügt über sechs automatische Falztaschen sowie über Kreuzbruch- und Dreibruch-Option.

Neben neuen Features an Falzmaschinen für die Outsert- und Beipackzettel-Produktion, darunter einen Jobspeicher am Parallelschwert von Pratham, gibt es neue automatische Falztaschen an Outsert-Falzmaschinen mit bis zu 24 automatisierten Falztaschen. Premiere feiert der „Super Tray Packer“ (STP 150); die automatische Verpackungslinie von Pratham zeichnet sich durch einfaches Einrichten, wartungsarme Konstruktion und zuverlässige Komponenten aus. STP 150 lässt sich mit Fabrikaten anderer Hersteller vernetzen, und somit kann die Anlage in bereits bestehende integriert werden. Aufgrund eines Jobspeichers können Wiederhol-Aufträge in kürzester Zeit abgerufen und eingerichtet werden. Zwecks Qualitätssicherung wird vor den „Super Tray Packer“ die „SuperPrint & Inspect 150 unite“ gestellt. Innerhalb dieses Moduls wird das Falzprodukt mittels Kamera gescannt und mit den Sollwerten verglichen, sodass ausschließlich die Falzprodukte, die die vorgegebenen Maße und Qualitätsparameter erreichen, zur Verpackung weitergeleitet und fehlerhafte wiederum ausgeschleust werden.

Drupa 2024, Düsseldorf
Pratham: Halle 6, Stand D38
Source: Bindereport
error: Content is protected !!
Scroll to Top